Noch nie habe ich solche Trauer empfunden.

Sollte ich froh sein, mein kleines Baby nie lachen gehoert zu haben; froh darueber sein, sie nicht lebendig in den Arm genommen zu haben; sie nicht gekannt zu haben, so wenig Zeit mit ihr verbracht zu haben ?

Ich haette zu gerne mehr von ihr gehabt, etwas, woran ich festhalten kann, eine kleine Erinnerung....

Waere meine Trauer aber nicht tiefer, wenn ich das erlebt haette ? 

 

Es weht der Wind ein Blatt
vom Baum,
von vielen Blättern eines.
Das eine Blatt man merkt es kaum,
denn eines ist ja keines.
Doch dieses eine Blatt allein
war Teil von unserem Leben.
Drum wird dies eine Blatt allein
uns immer wieder fehlen.

 

Du gingst,
ohne dass ich mich verabschieden konnte,

hinterließt eine unendliche Leere,
die niemand füllen kann.

Ich stand an Deinem Grab,
doch ich konnte nicht glauben, dass Du darin liegst.

Ich ersticke an dem Schmerz, an den Tr/auml;nen.
Niemand, so scheint es, kann diesen Schmerz mildern,

denn niemand wird Dich je ersetzen.
Doch der Schmerz wird verblassen,

irgendwann,
denn ich werde begreifen,

dass Du für mich niemals sterben kannst,
weil Du in meinem Herz ewig lebst!

Fenja Richter

 

Du warst noch nicht geboren,
hast nie das Licht gesehn
und warst schon auserkoren
von dieser Welt zu gehn

Du durftest niemals lachen
und froh und lustig sein
und Kinderspäße machen,
im hellen Sonnenschein

Nie durft ich Trost dir spenden,
dich in die Arme schließen,
dich führen an den Händen
mit dir die Welt genießen 

Du durftest nie erfahren,
wie warm die Sonne scheint.
Ich werde dich bewahren,
hab sehr um dich geweint.

Trotzdem:
DU hast mich gelehrt
was Liebe ist und Wert.
Du kleiner Fratz,
weit und breit
bist du der größte Schatz,
für mich für alle Zeit.

Annegret Müller

12.3.08 15:13

Werbung


bisher 6 Kommentar(e)     TrackBack-URL


(18.3.08 07:42)
hallo Ajami

ich kann nur eine zu dir sagen:

sei Stark.

Gott sei bei dir.

deine betty


Irina (19.3.08 22:46)
Sweet ich bin bei dir!!!!
schreib mir wie es dir geht wie es in dir geht ... !!!!

du bist stark und wir sind für dich da !!!!!!

ich halte dich ganz fest !!!

es wird besser mit der zeit !!!!!!!!

GOTT beschutze dich INSHALLAH !!!!!


nayantara (20.3.08 21:36)
Hallo, Ajami,

eben habe ich Deinen Bericht gelesen und bin sehr bestürzt, wütend und traurig.

Bestürzt, weil Dir solche ein schlimmes Erlebnis zugestossen ist.

Wütend, weil man es kaum glauben kann, wie Ärzte und Krankenhauspersonal mit Menschen umgehen.

Und traurig, weil ich dadurch an meinen Sohn erinnert wurde, der seinerzeit durch meine nicht richtig funktionierende Plazenta während der Wehen nicht genug Sauerstoff bekam und eine halbe Stunde nach seiner Geburt starb.

Ich durfte mich nicht von ihm verabschieden, niemand bot mir das an und ich habe damals nicht daran gedacht. Heute bedaure ich das zutiefst...nach 25 Jahren immer noch...

...ich wünsche Dir alle Unterstützung und Liebe Deiner Familie, die Du brauchst...und daß der Schmerz sich nicht zu tief in Dein Herz gräbt...

LG Nayantara


Ajami / Website (24.3.08 15:27)
@Nayantara

vielen Dank, das du mir auch von dir erzaehlt hast. Ueber so ein schlimmes Erlebnis kommt man wohl nie hinweg.
Es ist sehr traurig, wenn geliebte Menschen von uns gehen, aber wenn es um das eigen Fleisch und Blut geht, tut es viel mehr weh. Das weiss ich jetzt !
Irgendwann erlebt es wohl jeder Mensch, wie es ist, jemand so Nahestehenden zu verlieren. Traurig, aber so ist nunmal der Lauf der Welt.

Leider habe ich deine Mailadresse nicht, deshlab habe ich dich auch bei den PLF's angeschrieben.

Liebe Gruesse und nochmal danke fuer deinen Zuspruch.


ruth austria (25.3.08 23:45)
liebe ajami auch wenn es nicht so scheint bin oft bei dir


Ajami (27.3.08 00:47)
Vieln Dank Ruth, das weiss ich.
Ich bete, das es dir gutgeht.

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen