Hallo meine lieben Kuschler,


heute ist der 3.3.08 .
 

Geraden sitze ich in meinem Bett im Krankenhaus. Mein Mann war so lieb und hat mir sein Laptop dagelassen.


Ich moechte euch erzaehlen, was in den letzten Tagen bei mir alles so passiert ist.
Alle die hier regelmaesssig lesen wissen, das ich drei gesunde Kinder habe. Das Dritte ist das Ergebnis der einjaehrigen Ueberredungskunst meines Mannes. Ein Viertes wollte ich auf keinen Fall, da alle drei mit Kaiserschnitt das Licht der Welt erblickt haben und es bei jeder Geburt Komplikationen gab.
 

Das Schicksal wollte es aber anders, so wurde ich trotz Spirale ein viertes mal schwanger. Erst war ich sehr traurig darueber, das das ganze Theater mit dem Babygeschrei und dem Wickeln und allem was dazugehoert von vorne anfaengt. Gerade zu einer Zeit, wo mein Juengster 7 Jahre alt und fast selbstaendig geworden ist; Ich somit meine "neugewonnene Freiheit" voll auskosten konnte. Langsam habe ich mich an den Gedanken gewoehnt und mich sehr ueber das Ungeborene gefreut. Ich wurde von allen verwoehnt, mir ging es prima.
 

Vor einem Monat, in der 29.Schwangerschaftswoche, hat meine Gyn. via Ultraschall festgestellt, das das Baby etwas klein ist, ausserdem hatte ich starke Wehen . Von da an musste ich strikte Bettruhe einhalten und viel gesundes Zeug essen.
 

Nach einer Woche Bettruhe haben die Kindsbewegungen etwas nachgelassen. Wenn es gut waechst, hat es im Bauch eben weniger Platz zum Zappeln, dachte ich mir. 
Nach weiteren drei Wochen hat es sich fast gar nicht mehr bewegt, was mir doch Sorgen bereitet hat. So ging ich zur Sicherheit  zur Gyn. . Es war Freitag der 29.Februar.08 .

Mittlerweile war mein Kleines in der 33. SSW.


Gleich am Anfang der Ultraschalluntersuchung konnte ich ueber CTG heraushoeren, das es keine kindlichen Herztoene gab. Meine Aertztin wollte mir auf meine aengstliche Frage aber nicht antworten. Sie ging stattdessen aus dem Raum und rief ihren Mann, der auch in der Praxis als Gyn. taetig war. Dann hat er sich ans Ultraschallgeraet gesetzt, hat Messungen vorgenommen und alles sonst, waehrend ich darauf hoffte, das ich mich nur verhoert haette, oder das das Ultraschllgeraet  einfach nur defekt war.
Als der Gyn. ohne weitere Worte den Raum verliess, nahm mich meine Artztin bei der Hand und sagte mir, das mein Baby  in den letzten Wochen gut an Gewischt zugenommen hat, das allerdings sein Koepfchen von der Groesse her etwas unter der Norm war, und das es vor fuenf Tagen in meinem Bauch gestorben sei !


Erst stand ich unter Schock und wollte ganz sachlich von ihr alle moeglichen Details erfahren, das ich am naechsten Tag in die Klinik muesste, ob eine Normalgeburt eingeleitet werden kann, was ich dafuer an Unterlagen und Blutuntersuchungen braeuchte, eben alles moegliche. Erst als ich aus der Praxis rausgelaufen bin, bin ich zusammengebrochen und bin wirr durch Inzeggane gelaufen. Irgendwann hielt ich ein Taxi an und liess mich nachause fahren.

Ich musste mich zusammennehmen, um mir meinen Kummer von den Kindern nicht anmerken zu lassen. Sie hatten noch nicht zu Mittag gegessen und mussten am Nachmittag noch zur Schule. Also habe ich Spiegelei gemacht wehrend sie sich fertigmachten. Meinen Mann hatte ich natuerlich von der Praxis aus angerugen. Er kam auch sofort nachhause.

Meine Tochter (Sanji) 14 Jahre alt hat mir angemerkt, das etwas nicht stimmte. Sie hat angefangen zu weinen und wollte nicht in die Schule gehen und mich alleine lassen. Sie sagte dauernd, das sie spuere, das etwas nicht stimmt. Darauf blieb mir nichts anderes uebrig, als ihr zu sagen, das ich am naechsten Tag in die Klinik muesse, das es ihrem Schwesterchen nicht gut ging. Erst, als ich ihr von meinem kleinen Bruder erzaehlt habe, der auch einen Monat zu frueh auf die Welt kam, und das mit dem, wie sie weiss, alles in Ordnung ist, hat sie sich beruhigt und sich doch auf die Schule gefreut.

Ich konnte ihr noch nicht die volle, grausame Wahrheit sagen, habe ich sie auch noch nicht voll akzeptiert.


Am naechsten Morgen habe ich im Blog kurz mitgeteilt, das ich mich auf den Weg in die Klinik machen musste.
 

In der Klinik wurde mir ein Kaiserschnitt unter Vollnarkose gemacht. So sollte es eigentlich sein.

 Allerdings scheint der Anestaesist lieber mit zwei weiteren Kollegen zu reden, als sich auf seine Arbeit zu konzentrieren. Beim Einsetzen der Kanuele hat er lange in meiner Hand rumgestochert, irgendwann glaubte er sie liege richtig. Dann hat er mir die Narkose gesetzt. Er sagte, das ich nun gleich einschlafen werde, was nicht geschah ! 

Ich konnte mich nicht mehr bewegen, habe aber trozdem seine warme Hand gespuert, auch wie meine Gyn. meinen Bauch und die Beine mit eiskaltem Betaisodona desinfizierte. Gehoert wie die drei Maenner ueber Gott und die Welt gesprochen haben und wie meine Gyn sachlich ihrer Assistenzaertzin erklaerte, was sie machen wird.

Erst dann wurde mir die Maske uebers Gesicht gestuelpt und weg war ich. Mein letzter Gedanke war, das der Anestaesist irgendeinen Fehler gemacht hat. Schliesslich habe ich schon 8 Operationen in Vollnarkose hinter mich gebracht.

Wie sollte es anders kommen bin ich mitten drin aufgewacht. Nur konnte ich ausser meiner Zunge und meinen Augen nichts bewegen. Wie vorher schon spuerte ich alles. Bloed nur, das ich in meinem Hals einen Schlauch hatte und ich die Zunge nicht durch den Klebebad strecken konnte, um darauf aufmerksam zu machen, das ich alles mitbekam. Meine Augenlieder haben die mit Klebeband zugeklebt. Wehrend ich spuerte, wie mein aufgeschnittener Bauch aufgehalten wurde und eine Hand darin eintauchte.

Schmerz !!!

Ich dachte, das die Op erst angefangen hat und ich wohl die ganze Dreiviertestunde alle Schmerzen spueren muesse. Bis meine Aertzin sagte, das die Plazenta schleimig sei, das meine Gebaermutter unfaehig waere noch ein Kind gesund auf die Welt zu bringen. Sie sagte ausserdem, das sie mich, auch wenn ich nicht einverstanden waere  sterilisieren wuerde. Darauf sagte der Artzt , der nur zur Kontrolle dabei war, das sie lieber erst auf mein Einverstaendnis warten solle, das ich selber unterschreiben soll. Daruf sagte sie, das es zu gefaehrlich sei, mich wieder zu operieren und mich dieser Risiken von neuem auszusetzten.

Wehrenddessen spuerte ich immer noch alles , jedes kalte Teil, das mir auf den Bauch gelegt wurde,  wie sie mich immer wieder abtupften. Es war schlimm !

Dann bekam ich keine Luft mehr, es war alles zu viel fuer mich. Ich spuerte noch, wie meine Lungen schmerzhaft zuckten und dachte, das es besser waere, wenn ich auch sterben wuerde. (Ich hatte schon immer einen Hang zur Dramatik.) Auch wenn ihr es nicht glaubt , gerade sitze ich heulend, lachen und tippend hier. 

Naja, jedenfalls haben die lieben Maennlein weiter darueber gerdet, wo der eine sein Auto geparkt hat, usw. Die Artzin hat das Zucken bemerkt und noch gefragt, ob ich zu Bewusstsein komme. Darauf machte der Bloedmann von Anaestesist, das Klebeband von einem meiner Augenlieder weg, haelt mein Auge auf und sagt, obwohl ich meine Pupillen verdrehe, das ich tief und fest schliefe, und klebt das Teil wieder zu.

Dann spuere ich, wie sie anfaengt mich zu naehen. Sie sagte noch, das die Op den Umstaenden etsprechend gut verlaufen sei.

Ich war erleichtert, das die Schmerzen nun endlich aufhoeren. 

Dann hoerte ich es laut piepen, spuerte, wie ich wild abgetupft wurde, wie mir Jemand dauernd auf die Narbe schlug, dann bin ich weggenickt. Eine Maennlische Stimme sagte noch Irgendwo im Hintergrund:  “Eingriff erfolgreich, Patient verstorben.“ Mein letzer Gedanke dazu war nur, dir werde ich es schon zeigen.
 

Aufgewacht bin ich, als man mich aufs Bett  hiefen wollte. Kaum, das mir der Schlauch in meinem Hals rausgenommen wurde, habe ich angefangen hysterich zu schreien und zu weinen. Ich sagte, das ich alles gehoert habe, das meine Plazenta schleimig sei, das sie mich sterilisiert hat, wo das Auto von dem Deppen geparkt sei, wer am Vorabend im Fussball gewonnen hat und alles sonst, was ich mitbekommen habe. Ich schrie immer wieder, das sie mir weh gatan haben, nicht nur Koerperlich, sondern besonders psychisch, weil sie so ignorant waren und sich lieber ueber belangloses unterhalten haben, anstatt darauf zu achten, wie es mir ging, was ihre Pflich waere.

Waere es nicht genug, das mein Baby tot sei ?
 

Die Aertzin hat mich ganz fest gehalten und versucht mich zu troesten, die maennlischen, ignoranten Deppen waren nur noch still. Dann wusste ich nichts mehr, bis ich in meinem Einzelzimmer aufgewacht bin.
 

Bis zum Nachmittag habe ich nur noch geheult. Mein Mann war die ganze Zeit bei mir. Dann musste er gehen um sich um den Papierkram bezueglich der Beerdigung und der Herausgabe unserer toten Tochter vom Krankenhaus zu kuemmern.

 Mein Vater ist vor eingen Wochen angereist. Er hat meinen Mann abgeloest.

Um 15:30 Uhr hat man mir mein totes Baby gebracht. Ich hatte zuerst angst davor sie zu sehen, weil es hiess, das sie schon fuenf Tage im Bauch tot sei  , wie wuerde sie aussehen, ausserdem wog sie doch erst fast 1400g.

Aber dann wurde sie in ihrem Bettchen ins Zimmer geschoben. Sie ist so huebsch, sieht aus, als wuerde sie friedlich schlafen. Sie hat einen vollen, knallroten Mund und die dicke Nase ihres Papas. Ihre Augenbrauen sind etwas nach unten geschwungen, genau wie Sanji, ihrer grossen Schwester. Sie schlief so friedlich vor sich hin, waehrend ich sie ueberall angefasst habe. Ich konnte mich in Ruhe von ihr verabschieden.

Spaeter kam mein Mann und hat  sie abgeholt, um sie zu beerdigen. Spaeter erzaehlte er mir, wie er sie in ihr Grab gelegt hat, sich seinerseits von ihr verabschiedet hat.
 

Nun ja, so ist das Schicksal eben. Sie wird es auf jeden Fall besser haben, als hier auf Erden. Ich habe mich damit abgufunden, auch wenn ich ab und zu noch traurig sein werde.

Ich danke Gott fuer alles was er mir gegeben hat.

P.S.: Es hat sich herausgestellt, das sie Drei Tage zuvor verstorben ist. Was der Grund dafuer ist, wissen wir erst in einigen Tagen, wenn die egebnisse aus dem Labor kommen.

 

3.3.08 13:44

Werbung


bisher 32 Kommentar(e)     TrackBack-URL


Ajami (3.3.08 14:01)
Ich hoffe, das ich euch mit den ganzen Details nicht erschreckt habe. Psychologische Betreuung gibt es hier nicht, da muesst ihr eben herhalten.
Ich fuehle mich wohl bei euch.


kiki (3.3.08 14:22)
Hallo Ajami,

hab grade gelesen, was passiert ist, sitze hier und bin am heulen. Bin im Moment fassungslos. Khomm her, ich knuddel Dich jetzt einfach mal ganz doll. Nicht nur daß Du mit diesem großen Schmerz fertig werden mußt, stellen sich die Deppen dann auch noch so an. Gut, daß wenigstens Dein Mann und Dein Daddy Dir danach zur Seite stehen konnten. Finde im Moment keine Worte bin einfach zu geschockt. Und ja Du hast Recht, wir stehen Dir jederzeit für alles - auch Aufmunterung, Teilnahme , Trost zur Verfügung. Du hast ja sowohl unsere Mail-Addis, als auch Tel-Nrn. Leider muß ich jetzt los inder Indergarten und danach Schwimmkurs, aber bin da, wenn Du mich brauchst. Bussi und dickes, dickes Knuddel.


Sylvie (3.3.08 15:32)
Ajami liebes komm einfach inm meine arme und lass dich ganz ganz festhalten ,Irina hat mir ja gestern schon bescheid gesagt und ich habs auch irgendwie geahnt ,oh gott liebes was haben da die ärzte mit dir getan !ich schick dir all meine kraft die ich dir nur irgendwie geben kann ,bin in gedanken ganz fest bei dir .denk dran ich bin immer für dich da ,ganz ganz dickes bussi und eine ganz feste umarmung von mir Sylvia


(3.3.08 16:35)
nächstes mal mache ich wirklich was meinen Herz zu mir sagen.
gestern wollte ich die ganze Tag Irina anrufen und von dir fragen.
die Situation für mich war von Anfang sehr komische und unlogische.
heute habe ich noch KIKI gefragt. weiss du was? und und und.
ich habe auch einen toten Baby im Bauch gehabt.
das war in 3. Schwangerschaft Monate.
ich habe fürchbar Kopfschmerzen gehabt und das Baby ist allein raus gekommen.
Nachher musste ich zum Krankenhaus gehen und noch etwas machen.
Beerdigungen von Babys habe ich von zwei Nichtes gehabt. ich habe selber die kleine Sarg getragen.
aber ich errinere mich an meine Schwägerin.

liebe Ajami, dauert eine Zeit, aber alles im Leben, die traurig oder die schönen kommen und gehen.

wir sind bei dir und UNSERE VATER noch mehr als wir.

God bless you.

betty


iris / Website (3.3.08 17:27)
hallo ajami !

Mir geht es wie kiki, Ich sitzte hier mit
Tränen in den Augen und kann nicht mehr !!
Das tut mir sehr leid für dich und deine Family !!
"Herzliches Beileid " kann ich nur sagen , mehr fällt mir im Moment leider nicht ein !! Sorry !!
Der Schock ist zu tief.


Sylvie (3.3.08 18:02)
@ Ajami auch von meiner tochter eine ganz dicke umarmung und ein dickes bussi ,sie ist auch ganz fassungslos und das selbe natürlich von uns auch an deine familie ,knuddel dich ganz feste Sylvia


Irene (3.3.08 18:34)
Hallo liebe Ajami,
Sorry ich hab´schon um halb 3 darüber gelesen was Du und Deine Liebsten erleiden mußten...leider konnte ich vorher nicht hier schreiben, weil ich mit dem Kleinsten einen Logopädietermin hatte...Ich mußte die ganze Zeit an Dich denken...Was für ein schlimmes Schicksal....manchmal frage ich mich, was muß der Mensch noch alles erleiden???...Wir wissen es leider nicht was Allah mit uns vor hat...Es tut mir so sehr leid, bin nur noch in Gedanken an Dich und verstehe die Welt nicht mehr...bin zutiefst geschockt und sprachlos....Wir stehen Dir Alle hier natürlich bei...liebe Shahwester...laß´Dich ganz fest von uns umarmen und Dir unser allerherzlichstes Beileid aussprechen....verstehen werden wir das leider nicht so recht....Die allerliebsten Grüße zu Dir und Deiner Familie....Wir fühlen ganz tief mit Euch...Möge Allah Dir viel Kraft für die nächste Zeit schenken....Bismillah...Subhanallah....Bin sehr traurig...sorry, kann nicht mehr....


Irene (3.3.08 18:47)
Ajami, laß´ Dich nochmal ganz fest drücken...ich hatte da heute leider bevor ich das gelesen hab´..so eine unangenehme Vorahnung..hab´bei unserer Hausärztin mit der Helferin mich etwas über Dich unterhalten...sie möchte ein Kind und es klappt leider nicht...als ich von Dir erzählte, sagte sie das sie sich gern mit Dir freuen würde...und dann kam ich Heim...habe das hier gelesen und es war ganz still um mich...ich konnte es nicht fassen...oh, Mädel ich habe im September 2006 im 5 Monat eine Tochter verloren und dachte mir..ich sollte doch nicht mehr auf eine Tochter hoffen...bei den drei Buben...es sollte nicht sein...und jetzt bin ich noch älter und habe damit leider abgeschlossen...obwohl beim Babywäschewegräumen hab´ ich bitterlich geweint und komm´ leider doch nicht davon los...wie Du weißt hatte ich auch 3 Kaiserschnitte...es ging immer um Leben und Tod...ich hoffe, daß ich davon loslassen kann...Inschallah...Hab´ Dich ganz toll lieb und denke an Dich...Schwester..die ich leider auch nicht hatte...umso mehr schöpfe ich Kraft von Blogschwestern...schön, daß es Euch gibt...Bussi...bye...


Kash / Website (3.3.08 19:20)
Liebe Ajami Ich habe Dir eine Mail geschrieben. Bin hier sprachlos. Wie ich hier lese haben wir alle schon Ähnliches erlebt. Bloß nicht so schlimm wie bei Dir. Laßt Euch alle knuddeln!


Irina / Website (3.3.08 19:42)
hay meine süsse , ich Weine und bete schon seit freitag unUNterbrochen ( meine tastatur hab ich schon übersuert so wie die wohnung , übeseurung zustand NOCH 10 ! das ist dir woll klar das wenn es dir besser geht schawingst du dein süssen ES hierher um hilfst mir ...welche behandlung ???das denkst du dir aus !) , wenn ich dich anrufe dann versuche ich mich zusammen zureisen um mit dir zu reden und nicht wieder gleich lös zu fließen sonst deine traine meine traine hilfe ergibt ein wasserBett . Am liebsen were ich schon längst inder flieger nach Morokko ..... weil ich dich gaaaaanz fest in die ARME nehmen will und einfach
unendlich lange fest gehalten ..... Ich kann geschehene nicht ungeschehen machen , aber ich kann so wie alle hier für dich da sein jeder zeit!

ich hätte so gerne die monate april und ausgust ausgetausct um schneller bei dir zu sein , komm einfach inder ARME ich halt dich !!!!!
von jura dickenUmarmung er ist tifst betrofen !

sooo die tastaur schwimmt ...warte ich muss die trocken fönen ... dann halte ich dich weiter fest !


Ajami (3.3.08 19:47)
Ich liebe dich und ich bin schon den ganzenTag am heulen. Leider habe ich am Wochenende meine Mails nicht gecheck, Ich habs erst heute morgen von Umi erfahren und hab nur noch rumgeschrien. Die kleinen waren total erschreckt. Seitdem rufe ich bei euch am aber es geht keiner ran. Ich möchte dir so gerne beistehen ich habe heute schon nach Flügen geschaaut aber Susu hat eine ziemlich schlimne Mittelohrentzündung also kann ic´h erstmal nicht kommen. Aber du weisst dass mein Herz für dich blutet. Ich liebe dich kleine Schwester ich versuche es weiter.


Irina / Website (3.3.08 20:08)
hay meine swetblümchen , es ist so schwer sich zusammen zureisen ich kann kaum die taste beruhren

um zu tippen , was dir zugestosen ist UNmenschlich ,Tiere wurden einander sowas nicht mal antun !

und die Ärzte haben dafür kein mitleid ,...es kann nur ein nachvollziehen wenn es einem

das gleiche passierte ..... und ich frage warum muss das alles uns pasieren ?????

Ok wir haben schon darüber geredet .... diese weg ..mussen wir durch und alles was wir durch leben

macht uns dadurch nur stärker , es mussen hölische schmerzen gewesen sein ...., hab dir bis jetzt nie erzählt das ich in jahr 98

eine OHR OP hatte , ......da ich blut problemme hab hatten die sich halbes jahr darum geschert

um die OP perfekt durchzu führen , na ja die hatten schieß mir zu viel Narkose zu geben ..., darauf kannst du dir denken

ich kamm zusich mitte drin ..... das waren uuuuuuuuuuuuuuunAträglichen schmerzen

....ich wollte auch nur sterben ....echt ...

bist die gemerkt haben das ich richtig wach bin ...haben dir mir zu viel rein ...so das ich anfing zu brechen , na ja

die OP war dann erfolgreich zu ende ...und wie die sagten OP war erfolgreich und Pazientin Wunschte sich nur den TOD !

und das in Heidelberg !



über meine fählGeburten will ich nicht mal anfangen ich will ja dich zum lachen bringen und nicht inder wasserBETT !


Irina / Website (3.3.08 20:12)
AJAMI ich hab auch versucht leider kann ich keinen erreichen !


Tima (3.3.08 21:37)
Hey kleine Schwester,

wenn ich dich in die Finger bekomme´dann kannst du echt was erleben. Warum versucht du uns zu schonen wo du doch selbst Schonung brauchst. Ich lieb dich so sehr und wünschte ich könnte bei dir sein.

Wir denken alle an dich und die anteilnaheme hier bei all unseren Freunden ist groß.

Morgern werde ich nochnal versuchen euch anzurufen.


Ajami / Website (4.3.08 10:32)
Guten Morgen meine Suessen,

@Tima
du sprichst sicher meine Mail an euch an. Was nuetzt es, wenn ihr euch noch mehr graemt. Besonders du und Ummi leidet auch nur wenn ich einen Schnupfen habe. Hdl

@All
ich danke euch allen vielmals fuer eure Anteilnahme. Ich bin sehr gluecklich, euch meine Freunde nenne zu duerfen.
Ich erinnere mich an eine Aussage einer Shahwester, die in einem anderen Blog "wohnt", waehrend eines Trauerfalls einer anderen Shahwester, die sagte: "Fuer mich ist das alles zu weit weg, es ist, als wuerde jemand gestorben sein, der fuenf Haeuserblogs weiter wohnt, den ich nie gekannt habe."
Damals habe ich die Shahwester kontaktiert und ihr die Leviten gelesen.
Wie ihr unter diesen Kommentaren schreibt, ist jeder einzelnen von euch, oder eines Menschen, der euch nahesteht, dasselbe, oder anderes wiederfahren, das viel schlimmer ist.
Ich bin gluecklich, das sich bei uns eine Gruppe eingefunden hat, die mitfuehlend ist, auch wenn der Verstorbene "mehrere Haeuserblogs" weiter wohnt. Das macht euch zu besonderen Menschen.


Ajami / Website (4.3.08 10:43)
Gestern abend habe ich all eure Mails und Kommentare gelesen und konnte nicht darauf antworten. Kurz dachte ich, das es villeicht ein Fehler war, meine Erlebnisse so detailliert zu schildern.
Manch einer koennte denken, das es an selbstdarstellung grenzt, oder das es mitleidheischend ist.
Bei euch habe ich diese Befuerchtung nicht, ihr kennt mich jetzt schon so lange.

So und jetzt komme ich zum Schluss.

Befehl des "Ajisshah Blog Oberbosses" : Jetzt wird wieder deftig geshahwaermt, eine Trauer wie es gestern in der "Kuschelecke" gab, will ich nicht mehr sehen !
Unser Irinschen hat am 12.3. Geburtstag, danach habe ich am 17.3. meinen Ehe Jubilaeumstag.
Es kommen schoene Zeiten auf uns zu. Freut euch des Lebens. Wie irina schon sagte, alles was uns wiederfaehrt, macht uns nur staeker.

Ich knuddle jede einzelne herzlichst.


Ajami / Website (4.3.08 10:48)
@Tima und all
hier meine Handynummer, das Handy habe ich aber nur vorruebergehend.

0021264026222

Tima, gestern habe ich dir die Nummer mit falscher Vorwahl geschickt, kein Wunder, das du nicht durchgekommen bist.


kiki (4.3.08 11:29)
@Ajami
Befehl erhalten, aber gestern war uns halt einfach danach. Knuutsch, hatte heute mit einer Freundin ein Gespräch - in ganz anderem Zusammenhang und die hat gemeint, Schaltjahre haben Tradition - es passieren immer Katastrophen z. B. Tsunami.... Na ja hoffe einfach das wars nu mit der Katastrophen - wir machens halt wie SRK in KHNH - Lebe und denke nicht an morgen. Also Augen zu und durch, es wird besser, es muß es einfach, also wird es besser.

Drück Dich ganz fest, denke viel an Dich und die andren machen das garantiert auch. Ich weiß irgendwie spürst Du das auch, wir sind alle irgendwie miteinander verbunden. Meine Oma hatte da so nen tollen Spruch "und wenn Du denkst es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her" - es geht immer irgendwie weiter und wir sind für Dich da, wann auch immer Du das Bedrüfnis hast.


Sylvie (4.3.08 12:23)
ok ok Ajami befehl entgegen genommen ,wird ausgeführt Chefin.ganz dicken fetten knuddler an dich und bussi,stimmt schon was Kiki sagt Schaltjahre haben irgendwie was komisches an sich ,da gibts echt mehr katasrophen usw ,aber wie gesagt ,so was haut uns nicht um so was macht uns noch stärker ,logisch wir frauen sind ja auch das starke geschlecht.und nun denk immer dran süsse "Main Hoon Na"das kann ich bestimmt für alle sagen ,bussi sylvie


Kash (4.3.08 12:35)
Ok Ajami! Wir konzentrieren uns wieder auf das shöne im Leben. Es muß ja weitergehen.Ich drücke dich ganz fest!


(4.3.08 13:50)
ENGEL



ES MÜSSEN NICHT MÄNNER MIT FLÜGELN SEIN
DIE ENGEL.
SIE GEHEN LEISE, SIE MÜSSEN NICHT SCHREIN,
OFT SIND SIE ALT UND HÄßLICH UND KLEIN,
DIE ENGEL.
VIELLEICHT IST EINER; DER GIBT DIR DIE HAND,
ODER WOHNT NEBEN DIR, WAND AN WAND,
DER ENGEL.
DEM KRANKEN HAT ER DAS BETT GEMACHT,
ER HÖRT, WENN DU IHN RUFST IN DER NACHT,
DER ENGEL.
ER STEHT AM WEG UND ER SAGT: NEIN
DER ENGEL,
GROß WIE EIN PFAHL UND HART WIE EIN STEIN
ES MÜSSEN NICHT MÄNNER MIT FLÜGELN SEIN,
DIE ENGEL.



Rudolf Otto Wiemer

betty


Veronika (4.3.08 16:41)
Hallo Ajami
oh gott du arme ich weiss gar nicht was ich sagen soll deswegen ein gedicht für dich und auch für alle anderen:

Die Sterne

Wenn die Sonne scheint
sehen wir die Menschen
die wir lieben....
Doch im dunkeln denken wir,
wie sehen nichts...
schauen wir aber genauer hin,
erkennen wir,
das jeder einzelne Stern,
ein von uns geliebter Mensch war,
den wir liebten
und in unserer Erinnerung
weiter lebt!
Bei diesen Sternen
gibt es Unterschiede,
die einen Sterne leuchten nur,
wenn der Himmel klar ist...
das sind die Menschen
die wir nie vergessen..
aber die Sterne,
die wir auch
in der stürmigsten Nacht sehen,
sind die Menschen
die niemals sterben,
die in unserem Herzen
weiter leben!
In ewiger Erinnerung
an den Besten!

ich drück dich ganz fest Veronika


ruth austria (5.3.08 00:09)
ach liebe AJAMI was mußtest du noch erleiden, der schmerz über den tod deines baby´s und dann die op bei bewußtsein, mein schatz es tut mir aufrichtig leid, ich fühle mit dir.
man sagt wenn GOTT einen besonders liebt holt er den zu sich in sein paradies um ihn die mühen des leben zu ersparen, aber wir die weiterleben,müssen ein weg finden damit fertig zuwerden.
AJAMI mir hat dein blog sehr geholfen, IHR und SHAHRUKH so dumm es klingt aber es war so.
natürlich hat in meiner umgebung keiner dafür verständnis, also sprech ich nicht darüber.
das ich nicht soviel schreibe liegt daran das ich nicht nur emotionale sondern auch existentielle probleme habe, ich liebe euch und shahrukh, aber ich kann nicht schwärmen,
AJAMI ich bete für dich und deinen ENGEL
MIT LIEBE RUTH


Marianne (5.3.08 08:46)
es tut mir sehr leid was dir passiert ist! mein aller herzlichstes beileid! wir kennen uns zwar erst seit kurzem aber ich fühle mich mit dir verbunden auf eine weise die man nicht beschreiben kann! was ich bei dir bewundere ist das du gleich darüber gesprochen hast. als ich mein kind verloren habe ( es war im 3.monat) habe ich nicht darüber reden können. aber vielleicht ist das bei jedem anders und deshalb bewundere ich dich ! GOTT wird dich beschützen und dich stark machen!!! alles liebe marianne


Sapna (5.3.08 09:00)
Liebe Ajami.....vielen Dank, dass du mir die Mail geschickt hast.....da ich selber flach lag und viel im Stress bin, war ich die letzten Wochen nur wenig online...und habe so gar nichts mitbekommen....auch ich sitze hier mit Tränen in den Augen....gerne würde ich dich in den Arm nehmen und halten...und dir ein klein wenig von deinem Leid abnehmen....ich bin stolz auf dich, weil du soooo tapfer bist....das musst du auch sein für deine Kinder....aber hier bei uns kannst du dich ruhig gehen lassen und zwar so lange wie du willst, wie du es brauchst....wir sind nicht nur zum schwärmen hier, sondern auch um einander ein wenig Halt zu geben...mach dir doch keinen Kopp, dass du die Stimmung im Blog trüben könntest...das ist in diesem Fall sowas von egal....du bist uns allen ans Herz gewachsen und was du durchgemacht hast ist so furchtbar, dass wir dich alle nur in unsere Arme nehmen möchten...zu deinem Kommentar wegen des "Nachbarn ein paar Hauserblocks entfernt"...mit dem teilen wir nicht so viele Gedanken und Erlebnisse und unsere Schwärmereien und so bist du uns obwohl soooo weit entfernt näher als der Nachbar nebenan.....!!!!......ich bin in Gedanken bei dir und halte dich khans fest......Deine Sapna / Caro


(5.3.08 12:16)
Selam Liebes,

der Schock sitzt wirklich tief... es tut mir so leid, Schatz... ich habe für Dich und Deine Maus den El Fatiha gebetet... was anderes fiel mir im ersten Moment nicht ein, Liebes... möge Allah Deiner Maus Rahmet geben... und wie Du weißt wird sie im Himmel immer auf Dich warten... und ohne Dich geht sie nirgendswohin...
Ich wünsche Dir und Deiner Familie sabr, Liebes... es ist schön, dass Du eine so wundervolle Familie hast, für die Du stark sein mußt und auch kannst... mögest Du nur noch wunderschöne Tage mit Deinen Lieben erleben... inshaallah...
Meine Gebete & Wünsche sind mit Dir... drücke Dich ganz feste... nes'


Kirsten (5.3.08 14:30)
Liebe Ajami!
Komm mal in meine Arme! Es tut mr so leid,was du und deine Lieben erleiden müsst. Ich melde mich später nochmal bei dir,ich kann meine Gefühle zur Zeit nicht richtig in Worte fassen,der Schock sitzt zu tief.Ich schreib tränenblind...hab in letzter Zeit so oft an dich gedacht,dass es bald so weit sein müsse.Ich fühle mit dir. Auch ich habe vor acht Jahren in der 13. SW mein Baby verloren.Das war furchtbar. Aber es zu diesem Zeitpunkt zu verlieren und dann noch das Drumherum während der OP...das ist so menschenunwürdig.Diesen Ärzten gehört die Konzession entzogen.
Aber nun,meine Liebe,ist es wichtig,dass du wieder auf die Beine kommst. Weine,schreie,tobe,wenn es dir danach ist,es hilft,den Shmerz zu verarbeiten. Und vergiss nicht: DU BIST NICHT ALLEIN! Ich denke an dich!


astrid (5.3.08 17:22)
Hallo liebe Ajami,
habe erst heute gelesen,was für einen schweren Schicksalschlag du erlitten hast,es tut mir so leid für euch.Ich kann mir sehr gut vorstellen, wie du dich jetzt fühlst.Da ich sowas ähnliches ja auch durch gemacht habe.Aber mit der Zeit wird es,etwas leichter werden vergessen kann man so etwas nie ganz.Trotz alle dem auch von mir mein Herzliches Beileid.Wie die anderen schon gesagt haben du bist nie alleine.Wie heißt es so schön,"einer für alle alle für einen" wir sind die shahmusketiere.Nur so am Rande gesagt.
Lass dich shahdoll drücken und knuddeln.


iris / Website (5.3.08 22:28)
Hallo ajami !
Mir fehlen immer noch die Worte und wenn ich das alles lese stehe ich wieder unter Wasser !!

Ich kann mich "an den Häuserblock " erinnern von damals im Nachbarblog !
Es war wohl von der jenigen etwas undiplomatisch ausgedrückt ,aber so sind manche Leute
da kannst du nix dran machen !!

Ich hoffe das du irgendwann vielleicht einmal drüber weg kommst über deinen Verlust und das wieder ein wenig die Sonne scheint !!
Ich knuddel dich ! LG Iris


regina (6.3.08 19:00)
Ajami,
ich trauer mit dir und umarme dich mit meinem ganzen Trost in mir.
regina (mellas chat)


Pio (8.3.08 14:59)
Hulu Ajami,

ich habe es jetzt erst geschafft, das alles zu lesen.
Ich sitze hier mit dicken Tränen in den Augen, wie alle meine Vorrednerinnen.
Trösten kann ich dich nicht, ich weiß nicht, wie.
Wenn Gott dir Kraft gibt, lass es zu.
Wenn ein anderer Mensch dir Kraft gibt, lass es zu.
Wenn Musik dir hilft, höre sie.

Die Kunst des Lebens besteht darin, dem Alltag immer wieder Sonntage abzugewinnen.


Ich bin in Gedanken bei dir, ich knuddel dich ganz doll. Deine Pio


Irina / Website (12.3.08 00:15)
Sweet sie ist ein ENgel ....., soooo eine süsse ....mit Muttermal ....) hat bestimmt von mir ) !!!!! auf ersten blick sieht sie AGO...änlich ....aber hat von euch beiden was ).....Engelchen !!!!

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen